Jugger

 

D ie Jugger Gruppe des Indiwi – inkluisiv – dynamisch – erlebnisreich

Unsere inklusive Kinder- und Jugend Juggergruppe treffen sich seit drei Jahren um wöchentlich zu trainieren, zu spielen und Spaß zu haben. Wir betreiben Jugger als Sportangebot für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung an Grundschulen und auch in der offenen Jugendarbeit. In diesem Rahmen lernen die Teilnehmerinnen die Trendsportart Jugger kennen.

Jugger – viele Spielrollen – ein Teamgeist

Jugger ist ein spannende Trendsportart. Jugger wird als Mannschaftsport betrieben, bei dem es darum geht, den Spielball zu erobern und die gegnerische Mannschaft vom Ballträger fernzuhalten. Dazu finden mit Schaumstoff gepolsterte Spielgeräte, so genannte Pompfen, ihre Anwendung. Jugger erfordert in besonderer Weise Teamgeist, Kreativität und Fairplay. Durch sein Aussehen besitzt Jugger darüber hinaus das Potential, ansonsten weniger sportbegeisterte Kinder Jugendliche für einen eben kreativen und ungewöhnlichen Sport zu gewinnen. Der Kurs ermöglicht den Teilnehmer_innen die Regeln und Rollen zu erlernen und auszuprobieren.

Die Jugger - TrainerInnen – kompetent und zielstrebig

Angeleitet werden die Kinder und Jugendlichen von abgebildeten Übungsleitern und ehrenamtlichen Pädagog_innen. Unser Trainerteam besteht aus jungen Erwachsenen und die selbst Spieler_innen im Indiwi sind oder waren und nun in eine neue Rolle wachsen.

Jugger- eine modere Sportart flott erklärt.

Jugger ist eine moderne innovative Sportart, welche die Eigenschaften von Mannschaftssport mit Elementen verschiedener Individualsportarten wie Fechten miteinander verbindet. Jugger bezeichnet sowohl das Spiel an sich, als auch die teilnehmenden Spieler. Bei dem Spiel geht es darum, den Spielball (Jugg) so oft wie möglich in das gegnerische Tor (Mal) zu bringen. In jeder Mannschaft kann nur ein Spieler mit dem Spielball ein Tor erzielen. Die anderen Spieler gehen mit gepolsterten Sportgeräten gegeneinander vor, um die gegnerische Mannschaft am Punkten zu hindern. Obwohl das Spiel für den unbeteiligten Beobachter recht martialisch anmutet, ist es nicht gefährlicher als andere Mannschaftssportarten. Eine Besonderheit des Juggersports liegt darin, dass es keine nach Geschlechtern getrennten Einheiten gibt. Gemischtgeschlechtliche Mannschaften sind zugelassen, üblich und erwünscht.