Kinder und Erwachsene sitzen vor einer Boulderwand. Inklusive Stadtcamper des Indiwi Berlins.
Inklusives Klettern in der Halle
18. Januar 2016
Indiwi Berlin bei der Google Impact Challenge Verlosung im Café Moskau.
Google Impact Challenge 2016
26. Februar 2016
Mehrere Kinder stehen um einen Laptop herum. Sie lachen. Inklusives Medienprojekt des Indiwi Berlins.

Finalist bei der Google Impact Challenge

Unterstützt uns mit eurer Stimme und verhelft uns zu 10000 Euro

Finaaaale!

Wir freuen uns riesig, im Finale der Google Impact Challenge angekommen zu sein. Worum es geht? Die Google Impact Challenge gibt Vereinen die Chance, sich zu verbessern, damit sie die Gesellschaft besser machen können. Mit einer innovativen digitalen Idee, welche die Vereinsarbeit auf den neuesten Stand bringt und sie revolutioniert: mit Apps, Social-Media-Aktionen, Crowdfunding-Kampagnen und, und, und.

Die besten Ideen wurden von Google und einer Fachjury ausgewählt und sind zum Voting für die Öffentlichkeit freigegeben. Die Gewinner-Ideen unterstützt Google.org mit 10.000 €, 250.000 € oder 500.000 €.

 

Unser Projekt: „Nichts ist unmöglich“

Das Projekt „Nichts ist unmöglich“ widmet sich dem Problem, dass Kinder oft durch in den Medien dargestellte Bilder manipuliert werden: Kinder und Jugendliche – mit und ohne Behinderungen – lernen, wie Bilder manipuliert werden, um sie anschließend mit anderen Augen betrachten zu können. In mobilen Workshops sehen sie, wie man z.B. Photoshop sinnvoll anwendet. Das Projekt ist als mobiles Projekt angelegt und soll im Rahmen von Projektwochen an Schulen angeboten werden.

 

Stimmt für uns ab und wir bekommen 10000€

Als eines von 200 lokalen Projekten, die es bundesweit ins Finale geschafft haben, haben wir nun die Chance auf 10000€. Da von den 200 Projekten die Hälfte, also ganze 100 Projekte jeweils die Summe bekommen, haben wir gute Chancen, mit dabei zu sein. Alles was ihr dafür tun müsst, ist für uns mit einem Klick zu stimmen.

 

Einfach abstimmen!

Von jeder IP-Adresse aus (also jedem Internetanschluss), können drei Stimmen auf lokale Projekte und eine Stimme an Leuchtturmprojekte verteilt werden. Dafür ist keine Anmeldung nötig. Gebt uns eure Stimme und ermöglicht uns die Umsetzung eines weiteren tollen Projekts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.